Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Copperas Cove High School

Meine Schule die ich besuche ist die Copperas Cove High School. Circa 2500 Schueler besuchen die High School. Man muss dazu sagen, dass das nur die Klassen 9-12 sind. Es ist eine mittle grose High School. Es gibt hier High Schools mit bis zu 10 000 Schuelern.
Das Gebaeude ist riesig und es gibt nur ein Stockwerk. Alles befindet sich auf dem Erdgeschoss. Es gibt unzaehlige Klassenraeume, 2 Cafeterien, viele Bueros fuer die Mitarbeiter, 2 Sporthallen, 1 Tanzraum fuer die Cheerleader und Copperettes und einen Imbissstand. All das und noch mehr ist in einem Gebaeude mit nur einem Stockwerk. Die Ausmase sind unvorstellbar. zusaetzlich haben wir noch einen Sportmediziner, der sich um verletzte Athleten kuemmert (ich habe ihn auch schon mal fuer mehrere Wochen taeglich besucht). Die Schule hatte nicht genuegend Klassenraeume deswegen gibt es jetzt drausen neue zusaetzliche Klassenraueme.
Das Gelaende der Schule ist riesig, denn es gibt hier unzaehlige Sportarten die in den Schulalltag miteingebunden sind. Wir haben 2 Fussballfelder, 3 Footballfelder, 10 Tennisplaetze (Hardcourt), 1 Softballfeld, 1 Baseballfeld und einen riesigen Kraftraum. Football ist hier alles, das meiste Geld fliest in die Footballmannschaft, deshalb hat die Footballabteilung ihr eigenes Gebaeude mit Kraftraum, Duschen, Umkleiden, Bueros fuer die Trainer und einen eigenen Sportmediziner. Das Gebaeude ist etwa so gros wie ein Fussballfeld.
Fuer Biologie, Chemie, Theater, Kunst und andere kreative Klassen wurde vor kurzer Zeit das Authorium gebaut. Ein riesiges Gebaeude mit Klassenraeumen und einem grosen Theaterraum fuer Auffuehrungen mit circa 500 Sitzplaetzen.
Desweiteren wird nun fuer Basketball eine neue Sporthalle gebaut, die dann endlich auch Umkleiden fuer Tennis, Softball und Basketball haben wird und Bueros fuer die jeweiligen Trainer.

Also wie gesagt die Groese des Gelaendes ist unvorstellbar, vorallem weil das Alles nur fuer die Klassen 9-12 ist.

(jeder Schueler hat sein eigenes Schliesfach fuer Buecher und anderen Kram, die Schliesfaecher sind in den Gaengen, genau wie in den Filmen.)

1 Kommentar 18.3.07 16:04, kommentieren

1. Eindruck

Mein neues zu hause ist ein ganz normales haus. Der amerikanische Baustill ist etwas anderes als der Still den ich gewohnt war. Es gibt einen "Hallway", er verbindet alle Räume des Hauses. Mein Zimmer hat ziemlich genau die selbe Größe, wie mein Zimmer in Deutschland (für alle den das was sagt). Ich werde das Badezimmer mit meinem russischen Austauschbruder teilen, aber es ist groß genug für 2. Das Wohnzimmer ist groß mit 2 Couches und einem super gemütlichen Sessel, die alle 3 sind zum Fernseher hin ausgerichtet. Komplettiert wird das Wohnzimmer mit einem schönen Kamin. Die Küche ist ein bisschen mehr Oldschoolstyle, aber eigentlich ganz nett. Wir haben einen großen Garten und eine schöne Garage.
Ich muss aber zugeben, dass das Haus nicht im besten Zustand ist und es ein paar Sachen gibt die gewöhnungsbedürftig sind.

Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass ich das Haus echt mag und des es eine gute Grundlage ist für ein erfolgreiches Jahr.

Und nun zu Cove, oh sorry, Copperas Cove. Cove hat ca. 50 000 Einwohner. Aufgebaut ist die "Stadt" total anders als deutsche Städte. Es ist alles auf eine viel größere Fläche aufgeteilt, nicht so "geballt" wie in Deutschland. Es gibt hier unzählige Fastfoodplätze und viele kleine Unternehmen. Die meisten sind am Highway angesiedelt der Cove durchzieht und teilt.

2.12.06 01:34, kommentieren

Nur noch 2 mal schlafen...

Die Koffer sind gepackt. Von den meisten von euch hab ich mich schon verabschiedet.

Nochmals vielen Dank für eure Geschenke.
Ich weis nich womit ich das verdient hab, aber ich werde mich revanchieren.

Ich werde euch alle so vermissen, aber in einem Jahr sehen wir uns ja wieder.

Am Dienstag heißt es früh aufstehen. Durch den Vorfall in London muss ich jetzt 3-4 h früher am Flughafen sein. Naja hätte gern die Stunde länger geschlafen, aber wahrscheinlich werde ich eh nicht schlafen können.

Passt gut auf euch auf. Haltet mich auf dem Laufenden was hier in Deutschland abgeht, davidsimmet@web.de.

Machts gut.

13.8.06 12:55, kommentieren

Mr. Jones

Meine Gastfamilie besteht aus einer Person: Mr. Jones.

Er hat einen Sohn (44), er wohnt aber schon lang nicht mehr bei ihm.

Mr. Jones macht das Programm schon seit 10 Jahren und hat seit dem von jedem seiner 20 Schüler hervorragende Bewertungen. Er hat immer 2 Schüler pro Jahr. Er macht bei diesem Programm mit um die Verständigung der Völker untereinander zu fördern.
Letztes Jahr hatte er einen italienischen und einen japanischen Austauschschüler.

Mit mir zusammen wird ein russischer Schüler das Jahr bei ihm verbringen.

Mr. Jones ist sehr angagiert in seiner Stadt, vor allem in der Kirche. Ihr solltet allerdings wissen, dass Kirche in Amerika etwas ganz anderes ist als bei uns.
In Amerika heißt Kirche z.B. auch, dass man sich sonntagnachmittags zu nem Barbecue trifft oder, dass man zusammen mal Fussball spielt.

Mr. Jones spielt Tennis, genau wie ich. Mal schauen wer das Match gewinnen wird. Ich werde euch natürlich davon berichten. Aber ich glaube da fest daran, dass ich die deutsche Flagge hochhalten werde als Sieger.

so das wars fürs 1.

mfg david

9.7.06 12:02, kommentieren